Logo Randgruppe Logo Edition Randgruppe
Willkommen

Endlich hat Stuttgart sein ultimatives Alleinstellungsmerkmal unter den
europäischen Großstädtlen realisiert – die Kessellage.

Basierend auf diesem naturgegebenen Phänomen und der bereits
optimal vorhandenen Infrastruktur haben wir mit Rollbrettregion Stuttgart
eine Mobilitätsutopie entwickelt, welche hervorragend auf die baden-
württembergische Landeshauptstadt anzuwenden ist.

Gemeinsam mit dir, den Communities und allen anderen Interessierten
möchten wir die Rollbrettregion Stuttgart wachsen lassen.

Ein Grusswort
des Schirmhalters

„Es ist an der Zeit der spektakulären Bühne des Stuttgarter Talkessels
mit seiner grandiosen Kulisse von mehr als vielen Pistenkilometern,
dutzenden Rollbrettparks und seinen unzähligen urigen Hütten, welche
zum deftigen Einkehrslide einladen, zu würdigen.

Aus diesem Grund haben wir uns nun entschloßen die Bemühungen
um dieses alternative Verkehrskonzept und des damit einhergehenden
Ausbau des Rollbrett-Tourismus in unserer schönen baden-württemberg-
ischen Landeshauptstadt in der Aktionsgemeinschaft ROLLBRETTREGION
STUTTGART zu manifestieren.

Damit auch Sie zum glühendsten Aficionado
des rollenden Sports werden.“

Was ist
Rollbrettregion Stuttgart
Stuttgart wird von Vielen, die bisher noch nicht in den Genuß der hiesigen Lebensqualität gekommen sind, belächelt. Belächelt dafür, dass ein “Städtle”
versucht z.B. durch Maßbahmen wie städtebauliche Investmentprojekte
in die „Liga der Großen” vorzustoßen. Doch Stuttgart hat dies gar nicht nötig!
Um Eines werden wir nahezu weltweit beneidet – die Kessellage – mit einem
hervorragend ausgebauten Netz des öffentlichen Nahverkehrs bietet es
Rollbrettsportlern ein sensationelles Nah- und Fernerholungsgebiet.

Es braucht nicht unbedingt eine Magistrale Paris – Bratislava!
Uns tut`s auch die Magistrale Frauenkopf – Killesberg.

Die Rollbrettregion Stuttgart richtet sich sowohl an Langbrett- als auch
an Kurzbrettfahrer, darüber hinaus an interessierte Laien, die sich
über die einzigartigen Möglichkeiten dieser umweltfreundlichen Art der
Fortbewegung in und um die baden-württembergische Landeshauptstadt
informieren möchten.

randgruppe stuttgart, EDITIONrandgruppe, Eugen Forschner & Du(?)
haben es sich nun zur Aufgabe gemacht, die Einzigartigkeit
Stuttgarts anhand der Rollbrettregion Stuttgart hervorzuheben.
Rollbrettregion Stuttgart ist eine Mobilitätsutopie – bezugnehmend auf die 
Kessellage sogar das ideale Mobilitätskonzept für die baden-württem-
bergische Landeshauptstadt – basierend auf öffentlichem Nahverkehr und umweltfreundlicher Fortbewegung auf Rollen und Brettern unterschiedlichster Ausrichtung.

Aufgrund des ungleichen Kräfteverhältnis von Rollbrett- und Autofahrer-
Lobby wird es nicht möglich sein, Kraftfahrzeuge aus dem Stadtbild zu ver-
bannen und die Stuttgarter Bevölkerung komplett für einen Umstieg auf
Rollen sowie Bus und Bahn zu bewegen – dennoch möchten wir für dieses
alternative Mobilitätskonzept begeistern und für die Einzigartigkeit
Stuttgarts im Bezug auf den Rollbrettsport sensibilisieren.

Dadurch erhoffen wir uns, dass in der Stuttgarter Bevölkerung aus dem
Respekt und der Akzeptanz den Rollbrettfahrern gegenüber ein Stolz
erwächst, diese in ihrer schönen Stadt beherbergen zu dürfen – 
und dies in einem Ausmaß, an welches andere Städte allein aufgrund
ihrer topographischen Lage niemals herankommen werden.

In diesem Sinne: we`re proud – we`re local!
Was passiert
bei RBRS
Mit dem Aufbau der Rollbrettregion soll u.a. ein RBRS-Atlas entstehen. 
Dieser orientiert sich inhaltlich an einem Ski-Atlas. Stuttgarts Straßen werden
zu Abfahrten, Kneipen und Bars werden zu Hütten, Plätze zu Funparks,
Skateparks bleiben Skateparks, Busse werden zu Liften, U-Bahnen zu
Bergbahnen. Hier einige Topics aus der Buchpublikation:

DIE GEBIETE
Die Rollbrettregion Stuttgart faßt u.a. die sagenumwobenen Gebiete
Killesberg-Arena oder die Bopserfrauenkopfregion – wir stellen sie vor!

DIE BERGE UND ABFAHRTEN
Stuttgarts breitgefächertes Spektrum an Abfahrten kategorisiert in
unterschiedlichste Könnensstufen – vom Anfänger (blau) hin zum Profi
(schwarz) von der Eduard-Pfeiffer bis zur Weinsteige werden abgebildet,
beschrieben und bewertet. Ob gemütliches „Park`n`Ride“ am Steinbergle,
Freeride am Monte Scherbelino oder Nervenkitzel bei der Schattenring-
Talabfahrt – wir zeigen die Klassiker und die Toptipps!

DIE EINKEHRSLIDES
Rollbrettfahrer nutzen die praktische Lage unserer Hütten und Gast-
häuser gerne zum Einkehrschwung, holen sich neue Kräfte bei Speis &
Trank, genießen die Sonne oder träumen von frischem Asphalt.

DIE SEHENSWÜRDIGKEITEN
Die Rollbrettregion Stuttgart bietet interessierten Rollbrett-Touristen
eine Menge Brettkultur aber auch außerbrettliche Freizeitaktivitäten.
Vom ehemaligen Skateboardmuseum über die Baustelle des
Skate21-Parks zum herbstlichen Stuttgarter Beinschorf auf dem
Markt- und Schillerplatz.

Und noch vieles mehr wie Beschreibung der Liftanlagen,
Shoppingtipps, Interviews und Geschichten rund um den
Rollbrettsport in und um Stuttgart.

Das Buch wird bei EDITIONrandgruppe erscheinen.
edit_weiss>
Woher kommen
die Inhalte
BE PART OF IT! Rollbrettregion Stuttgart funktioniert mit der Unterstützung der Community! Du kannst gut fotografieren, zeichnen oder texten? Hast die
toppen Skatespot-, Touren- und oder Abfahrtstipps? Sauber! Du möchtest Dich
mit deinen Fähigkeiten beteiligen? Noch viel sauberer!

Ziel ist es zum Beispiel, gemeinsam die Inhalte für den Rollbrettregion-
Stuttgart-Atlas zu entwickeln. Dies kann auf Facebook oder im richtigen Leben passieren. Stimme online ab, zum Beispiel über das Coverbild oder stelle
dich real als Fahrer für ein Location-Shooting zur Verfügung oder...

ROLLBRETTREGION STUTTGARTt –
EIN REAL-LIFE-SOCIALMEDIA-PROJEKT.
Das Erscheinungsbild
Wie beschrieben wird Stuttgart analog einem Skigebiet dargestellt.
Dies geschieht sowohl textlich – zum Beispiel in Streckenbeschreibungen –
als auch visuell. So erhalten zum Beispiel einzelne Gebiete der Rollbrettregion
eigene Logos, die sich in ihrem Erscheinungsbild (Farbigkeit etc.) eng an ihren
wintersportlichen Vorbildern orientieren.

Die Gestaltung der einzelnen Elemente wird in Kooperation mit der 
Community abgestimmt – zum Beispiel über „Gefällt mir“-Klicks bei Facebook.
Auf der folgenden Seite ist ein Beispiel so eines Facebook-Votings zu sehen.
„Wir können uns nicht entscheiden! Deshalb entscheidet ihr!
Welche gestalterische Variante für die „Spot-Highlights“ findet ihr
schicker, besser, deutlicher... die Sockelleiste oder das Bullseye?“

Die Wahl der Facebook-User fiel auf Variante 1 – die Sockelleiste.
Für zukünftiges Mitvoten klick „Gefällt mir“
Mach mit und halte dich
auf dem Laufenden:
facebook>
Shops, Kneipen, Bars, ETC. -
sie/du/ihr fragt euch:
Wo können wir
uns beteiligen?
Die Unterstützung durch das „Humankapital“ der Community finanziert leider
nicht die Organisations-, Gestaltungs-, Programmierungs-, oder Druckkosten.
Deshalb sind wir zur Realisierung des Projektes auf Sponsoren angewiesen.
Eine Unterstützung der Rollbrettregion bietet hervorragende Benefits für
Sponsoren und geht weit über ein Logo-Placement (auf sämtlichen Kommun-
ikationsmitteln und -wegen wie Print, Web, Social-Media) hinaus. So können
z.B. „Anzeigen“ im Buch oder Banner auf der Website „geschalten“ werden...

Alternativ zu ihren/euren bestehenden Anzeigen, können Motive auf Wunsch
von uns – individuell zur RBRS konzipiert, fotografiert und gestaltet werden.

Als lokaler Shop oder Kneipe besteht die Möglichkeit auf Premium-Beiträge,
dies können z.B. halb- oder ganzseitige Berichte über die Lokalität mit Bild
(speziell dafür von einem unserer Fotografen aufgenommen).

Die Community wird sofort auf Facebook über das jeweilige Engagement
informiert und fühlt sich u.U. frei z.B. ihre/eure Fan-Seite zu „liken“.

Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch zu den
unterschiedlichen, individuellen Arten der Unterstützung stehen
wir gerne jederzeit zur Verfügung.

Zum Beispiel via Klick hier in`s schwarze -> Rollbrettregion...
Privatpersonen -
sie/du/ihr fragt euch:
können wir auch monetär was
tun um das Ding zu erwecken?
Damit auch du als Privatperson die Möglichkeit hast, das Projekt finanziell
mitzufördern und superexklusive Benefits zu genießen sind wir gerade dabei
eine Crowdfunding-Geschichte anzuleiern. Demnächst mehr!










ROLLBRETTREGION STUTTGART IST EIN PROJEKT DER RANDGRUPPE STUTTGART 
IN ZUSAMMENARBEIT MIT EUGEN FORSCHNER

IDEE Uli Schwinge und Felix Schmückle
KONZEPT UND GESTALTUNG Uli Schwinge, www.randgruppe.org
SÄMTLICHE FOTOGRAFIEN AUF DER WEBSITE Thomas A. West, www.thommywest.de

Jede Form der Vervielfältigung und Veröffentlichung des vorliegenden Materials zu kommerziellen Zwecken bedarf der Zustimmung von randgruppe, Uli Schwinge und EDITIONrandgruppe UG. Alle Copyrights liegen bei randgruppe, Uli Schwinge soweit sie nicht anders ausgewiesen werden.

Duplication and publication of the attached material for commercial purposes require the consent from randgruppe,
Uli Schwinge and EDITIONrandgruppe UG. Copyrights are the property of randgruppe, Uli Schwinge & EDITIONrandgruppe UG.

Stuttgart 2012, 2013.

FOLGE UNS IM WEBZWEINULL:

facebook

ROLLBRETTREGION STUTTGART WIRD BEREITS WOHLWOHLEND UNTERSTÜTZT VON:
kollektiv                               wulle                             legit                             ross

legit                             ross

UND DIR, IHNEN, EUCH? VON DENEN SCHON: Daniel Gugel aka Danger Dan, Sebastian Schneider, Flo Fellner, Tolgan Sarikya, Dominik Kreitmeir, WochenWeberWeister, Thommy West...